«

»

Dez 27

Deutsche Weinanbaugebiete

Wenn es um guten aber auch modischen Wein geht, wird der deutsche Traubensaft häufig zu Unrecht übersehen oder als wenig inspiriert und altbacken abgetan. Doch Deutschland steht allein beim Verzehr von Weinen auf dem vierten Platz weltweit. Der größte Teil davon kommt immerhin auch aus einem Weinanbaugebiet in Deutschland. Zudem bietet kein anderes Weinland derartig viele Anbaugebiete und mit über 2.600 Einzellagen und dreizehn Weinanbaugebieten sehr individuelle und vielfältige Weine, die ihresgleichen suchen in der Weinwelt. Repräsentiert wird der Wein durch die verschiedenen Weinköniginnen überall auf der Welt.

Vielfalt und Tradition – deutscher Wein

Von den dreizehn Gebieten bietet ein jedes Weinanbaugebiet seinen eigenen auch durch die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen unverwechselbaren Wein. Die Deutsche Weinkönigin herrscht über die gesamten 100.000 Hektar Weinanbaugebiet hierzulande. Hauptsächlich werden hier im nördlichsten alle Weinländer Weißweine produziert. Die Ahr hingegen hat einen besonders hohen Rotweinanteil, obwohl sie das nördlichste Weinbaugebiet Deutschlands ist. Doch die besonderen Einzellagen zwischen Bonn und Koblenz, die in Vulkangestein und in Schiefer und Löss optimale Voraussetzungen für die warmen roten Weine mitbringen, bringen hervorragende Spätburgunder, Dornfelder und Portugieser hervor, die auch die Deutsche Weinkönigin schätzt. Besonders schwierig ist die Arbeit der Winzer hier an den zerklüfteten Felsspalten und extremen Steilhängen, daher ist es zudem sehr wichtig, dass die Produkte ihrer harten Arbeit durch die Deutsche Weinkönigin bekannt gemacht und gewürdigt werden.



Flaschenpost 468x60

Landschaftliche Vielfalt prägt die Weine

Etwa 70 Prozent der badischen Weine sind Weißweine. Zwischen Bodensee und Tauber wird der badische Rebensaft in 16 Großlagen angebaut. Dazu gesellen sich über dreihundert Einzellagen mit badischen Weinen, welche die Vielfalt dieser Region befruchten. Durch die ausgeglichenen Temperaturen im Rheingraben und in der Gegend um den Bodensee sind die Weine vor Frösten besonders gut geschützt. Das Taubertal hingegen und der Norden Badens ist nicht ganz so verwöhnt von der Natur, hier haben die Winzer häufiger unter Frostschäden zu leiden. Rund um die Nahe von Martinstein bis nach Bingen werden in der Hauptsache Weißweine wie Riesling, Rivaner oder Müller-Thurgau angebaut. Stark unterschiedliche Bodenverhältnisse im Weinanbaugebiet der Nahe lassen große geschmackliche Unterschiede in den Weinen entstehen. An der Mosel wachsen die sozusagen steilsten Weine in Deutschland. Nirgendwo sind derartig viele Steillagen vorhanden wie an der Mosel und hier befindet sich zudem der steilste Weinberg weltweit. Daher ist hier der Weinanbau auch besonders arbeitsintensiv. Doch die Mühe lohnt sich, wenn die Deutsche Weinkönigin diesen Riesling, der meist an der Mosel angebaut wird, auf den Weinfesten der Welt präsentiert.

Bis demnächst

Bettina Ehrling

Wein-Gewinnspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*