«

»

Jan 25

Die Deutsche Weinkönigin 2012/2013

Die Deutsche Weinkönigin 2012/2013

Seit 1950 wird die Deutsche Weinkönigin für die Amtszeit von einem Jahr gewählt, um den
deutschen Wein zu repräsentieren. Die Wahl findet traditionell in der pfälzischen Stadt
Neustadt an der Weinstraße statt. Jedes deutsche Anbaugebiet ermittelt alljährlich seine
eigene Weinkönigin und aus den Gebietsweinköniginnen wird im Folgejahr die Deutsche
Weinkönigin gekürt.

Die aktuelle 64. Deutsche Weinkönigin ist die 22 jährige Julia Bertram von der Ahr, studierte
Winzerin. Die deutschen Weinprinzessinnen sind aktuell Anna Hochdörffer (Pfalz) und
Nathalie Henninger (Baden).

Julia ist eine würdige Vertreterin für den deutschen Wein. Sie überzeugt nicht nur mit
ihrem Fachwissen, Kommunikationsfähigkeit und Charme, sondern auch mit unglaublicher
Freundlichkeit und Herzlichkeit. Julia Dabei hatte Julia nicht einmal als Kind den Wunsch
Weinkönigin werden. “Sie war nie der Prinzessinnen-Typ”, sagt Mutter Andrea Bertram.
“Eher sei die kleine Julia an Karneval als Indianerin oder Cowboy gegangen, und noch lieber
als Clown.”

Die Leidenschaft zum Wein wuchs bei Julia mit dem Weingenuss, sie machte 2009 ein
Praktikum bei Ahrwein-Legende Werner Näkel. Das Weinwissen bringt die 22-Jährige auch
aber aus der Familie mit: Ihre Mutter und ihre Tante führen gemeinsam das väterliche
Weingut Ernst Sebastian in Dernau. Wo Julia selbstverständlich bei allen Arbeiten im
Weinberg, beim Keltern auf dem Hof und beim Weinausbau im Keller dabei war.

Julia hat auch einen erfolgreichen Bachelorabschluss in Oenologie an der renommierten
Weinbau-Hochschule in Geisenheim und wollte noch einen Master-Studiengang in
Internationaler Weinwirtschaft beginnen, der allerdings noch warten muss, da sie sich ganz
auf ihr Jahr als Deutsche Weinkönigin konzentrieren möchte.

Seit ihrer Kindheit spielt Julia Theater. Am Theater fasziniert sie, “dass man einfach mal
jemand ganz anderes sein kann”. Ganz anders als bei der Rolle als Weinkönigin, findet Julia:
“Da habe ich zwar die Krone auf, aber sonst bin ich Ich”. Das sei auch wichtig, denn nicht nur
das Weinwissen ist für eine Weinkönigin relevant, sondern auch ihre Persönlichkeit, die das
Amt der Weinkönigin mit Leben erfüllt.

Für Julia ist es eine Ehre als Deutsche Weinkönigin für die hervorragenden Weinhersteller
des Landes und ihre guten und edlen Tropfen “etwas tun zu können”. Julia möchte dabei
helfen, die Jungwinzer besser untereinander zu vernetzen und das Gefühl der Deutschen für
den heimischen Wein zu stärken: “Deutschland ist ein Weinkulturland, auf das wir stolz sein
können”, sagt sie: “Das will ich als Deutsche Weinkönigin den Menschen deutlich machen.”

Bettina Ehrling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*