«

»

Sep 26

Weinbaugebiet Sachsen

Weinbaugebiet Sachsen

Der Weinbau in Sachsen kann auf eine jahrhundertalte Tradition zurückblicken. Im Großraum Dresden entlang des Tales der Elbe liegt zwischen Pirna und Seußlitz das reizvolle Weinanbaugebiet Sachsen. Sachsen ist mit einer Rebfläche von 462 Hektar das kleinste deutsche Weinbaugebiet und gleichzeitig die nordöstlichste Weinregion der Bundesrepublik.

Trotz der nordöstlichen Randlage bietet das Elbtal ein günstiges Klima, um hervorragende Weine zu produzieren. Eine Besonderheit ist dabei der Einfluss des Kontinentalklimas, das lange sonnige Perioden bewirkt. In Verbindung mit ausreichenden Niederschlägen bietet die Region gute Bedingungen für den Weinbau. Allerdings bringt das Kontinentalklima auch das Risiko starker Fröste mit sich. Für den Weinanbau ist nicht nur das Klima, sondern auch der Boden von großer Bedeutung. Das Elbtal zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Bodenarten aus, die den Weinen ihre individuelle Prägung verleihen. Bodenarten wie Granit-Syenit-Böden, Löß-Lehm-Böden und Sand-Böden eignen sich hervorragend für charaktervolle Weine.

Rebsorten und Weinlagen

Die Weine werden überwiegend aus weißen Rebsorten erzeugt. Der Goldrieslling, der eine nur hier angebaute Sorte ist, gedeiht unter dem Klima des Elbtals besonders gut. Bei den Rebsorten herrschen trocken ausgebaute Weißweine wie Müller-Thurgau, Riesling und Weißburgunder vor. Weitere häufige Rebsorten sind Bacchus, Traminer und Elbling. In geringerem Umfang werden auch Rotweine produziert. An Bedeutung gewinnt in Sachen auch die Sektherstellung.

Das Weinanbaugebiet Sachsen unterteilt sich in zwei Bereiche: das Gebiet um Meißen im Elbtal und das Elstertal. Im Bereich Meißen befinden sich die Großlagen Meißner Spaargebirge, Seußlitzer Schlossweinberg, Radebeuler Lößnitz und die Dresdener Elbhänge. Der Bereich Elstertal hat keine Großlagen.

Das sächsische Weinanbaugebiet ist nicht nur wegen der Weine sondern auch aufgrund seiner Landschaft und der kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Dresden ein beliebtes Reiseziel. Die Sächsische Weinstraße ist eine reizvolle Kulturlandschaft mit Geschichte. Sie wurde 1992 mit 55 Kilometern Länge gegründet und verläuft von Pirna über Dresden, Radebeul und Meißen bis in die malerischen Elbweindörfer um Diesbar-Seußlitz. Sie verbindet harmonisch die Sehenswürdigkeiten mit der wunderschönen Weinbaulandschaft.

Der Sächsische Weinwanderweg bietet mit 90 Kilometern Länge gute Wanderwege, die durch die schönsten Weinberge, Aussichtspunkte und Weinkeller führen. Zahlreiche Winzer und Gaststätten laden zur Weinverkostung ein.

Die enge Verbindung von Kultur, Geschichte und faszinierende Fluss- und Weinlandschaft macht das sächsische Weinanbaugebiet einzigartig.

Bettina Ehrling


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*