«

»

Dez 27

Wenn es winterlich kalt wird – Glühwein

Die Tage werden kürzer, die Abende wieder länger und es wird wieder Zeit für mehr Besinnlichkeit und Ruhe. Wenn es winterlich kalt wird, dann beginnt auch die Zeit für warme Getränke. Sehr beliebt zur Weihnachtszeit ist der Glühwein. Ein herrlich frisch zubereiteter Glühwein gehört zur Weihnachtszeit, wie Plätzchen und Lebkuchen. Es werden verschiedene Rotweine verwendet und der Dornfelder Glühwein gehört zu der Königsklasse unter den Glühweinen.

Einen Glühwein selber herzustellen ist nicht weiter schwer und er schmeckt wesentlich besser, als ein fertig gekauftes Produkt. Alles was man dazu benötigt, ist eine Flasche Rotwein, ein paar Nelken, eine Zimtstange, Piment und unbehandelte Schalen von Zitronen und Orangen. Ein wenig Zucker für den lieblichen Geschmack, dieser rundet den Dornfelder Glühwein ab. Beim Erhitzen muss man sehr langsam und vorsichtig vorgehen, denn der Rotwein mit den frischen Zutaten darf nicht kochen. Kocht der Dornfelder Glühwein, dann gehen nicht nur wertvolle Aromen verloren, sondern auch der Alkohol verdampft und dieser ist nun mal ein gewollter Teil des Heißgetränks. Beim servieren muss man Acht geben, dass man den warmen Glühwein durch ein Sieb in den Becher oder in ein Glas einschenkt, damit die frischen Gewürze nicht in der Tasse landen. Dann wird es endlich Zeit den Dornfelder Glühwein zu genießen. Abgerundet wird das Ganze, wenn es draußen herrlich winterlich und kalt ist.

Sehr beliebt ist es, wenn es draußen winterlich ist, den Glühwein auf einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte zu genießen. Winterlich wird es spätestens dann, wenn auch die ersten Schneeflocken fallen. Doch auch ohne Schnee kommt bei kalten Temperaturen das richtige Gefühl auf, um einen schönen Glühwein zu genießen. Fallen die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, kann man sich an einem heißen Rotwein sehr schön die Hände wärmen und nicht nur die Hände werden warm, sondern auch das Herz, denn das schlägt gleich etwas höher, wenn man sich einen köstlichen Dornfelder Glühwein gönnt. Nicht nur der Dornfelder ist ein Rotwein, der sich hervorragend eignet, um dieses Heißgetränk herzustellen, es gibt auch noch andere Rotweine, die einen solchen Genuss hervorrufen. Ein Glühwein schmeckt allerdings auch noch nach der Weihnachtszeit. Denn dann hat man meist noch den einen oder anderen Rotwein übrig und kann diesen auch zu einem schönen warmen Wein machen. So kann man einen winterlichen Abend sehr schön ausklingen lassen.

Bis demnächst

Bettina Ehrling

Wein-Gewinnspiel

1 Kommentar

  1. Willi Witt

    Ich liebe Glühwein :))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*